Grundstückserschliessung

Grundstückserschliessung

Die Grundstückserschliessung ist die Zugänglichmachung einer Fläche bzw. eines Grundstücks auf dem in der Zukunft gebaut werden soll. Nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf.

Wann darf ein Grundstück erschlossen werden?

Ein Grundstück darf erschlossen werden, wenn es dem Gesetz nach im Bebauungsplan der Kommune ausgeschrieben wurde. Nach der Erschließung ist das Grundstück baureif und Sie dürfen mit den Bauarbeiten beginnen. Eigentlich ist die Erschließung vor Baubeginn ziemlich logisch, denn auf einer Baustelle benötigen die Handwerker meist Strom und auch Wasser. Erst, wenn diese Infrastruktur vorhanden ist, kann der Bau beginnen.

Welche Kosten fallen für die die erschliessung des Grundstücks an?

Für die Erarbeiten und das Verlegen der Leitungen und Rohe innerhalb Ihres Grundstücks können Sie mit rund 1.200 Euro pro Meter rechnen. Diese Kosten beinhalten die Tiefbauarbeiten und die Verlegungsarbeiten der Leitungen und Rohre. Je weiter Ihr Haus also von der Grundstücksgrenze entfernt steht, desto höher werden die Kosten für die innere Erschließung. Das Bauunternehmen oder auch der Architekt werden Sie jedoch über diese Kosten informieren. So sind Sie vor überraschenden Zahlungen geschützt.

| Kontakt | Leistungen | SG |